Über

in progress - Das Studentische Orchester der Uni Kassel

Es sagte...

... ein Philharmoniker über eine gelungene Aufführung: "Der Dirigent leistete keinen nennenswerten Widerstand."

... ein anderer Philharmoniker über eine misslungene Aufführung: "Wir haben gespielt, wie er dirigiert hat!"

Mit freundlicher Unterstützung von

Das Konzept des Orchesters

 

 

Das Studentische Orchester der Uni Kassel - in seinem Ursprung ein Werkstattorchester für Musikstudenten – besteht seit dem Wintersemester 2012 und ist in der Kasseler Kulturlandschaft etwas ganz besonderes. Idee des Orchesters ist es, im gemeinsamen Musizieren und in der musikalischen Leitung voneinander zu lernen und einander zu helfen. So sind nicht nur die Musiker und Musikerinnen zu einem Großteil Studierende der Universität Kassel, sondern auch die Organisation und das Dirigat wird von Musikstudenten am Institut für Musik übernommen. Gegründet wurde es von den vier Musikstudenten Arne und Svenja Lindheimer sowie Jan und Bastienne Bender.

 

Das Orchester, das für Studierende und Mitarbeiter aller Fachbereiche und auch allen anderen Interessenten offen ist und von einer Gruppe engagierter Mitglieder selbständig organisiert wird, präsentiert sich traditionell am Ende jedes Semesters in einem oder mehreren Konzerten. Die musikalische Leitung wechselt auch bei den Konzerten und bietet dem Publikum die Gelegenheit, einen Abend zu erleben, der so in Kassel vermutlich einmalig zu finden ist - ein Programm, dargeboten von einem engagierten Orchester geleitet von meist mehr als sechs Dirigenten!

 

Damit dieses Konzept so aufgehen kann, ist auch Unterstützung von außen nötig: Die Dirigentinnen und Dirigenten werden von Andreas Klippert unterstützt, der bei den Proben oft mit dabei ist und wertvolle Tipps und Ideen einbringt, die neben den Dirigenten auch den Musikern neue Impulse geben.

 

Die ca. 50 Musikerinnen und Musiker konzertieren in verschiedenen Besetzungen vom Blasorchester bis zum großen Sinfonieorchester und unternehmen so eine Reise in die verschiedensten musikalischen Richtungen. Gespielt werden Werke aus verschiedenen Jahrhunderten und Stilepochen, so beispielsweise romantische oder klassische Sinfonien, Solokonzerte oder auch Werke der Neuen Musik und Filmmusik.

 

Voraussetzung zum Dirigieren ist die aktive Teilnahme im Orchester. Darüberhinaus sind regelmäßige Orgateam-Sitzungen und die Übernahme einzelner organisatorischer Aufgaben verpflichtend.

Wer Interesse am Dirigieren hat, aber kein Orchesterinstrument spielt, darf sich ebenso melden. Je nachdem, wie viele Studierende mit Orchesterinstrument dirigieren möchten und demnach Dirigierplätze offen sind, kann man auch andere Aufgaben im Orchester übernehmen.

Die wichtigste Voraussetzung ist allerdings die Begeisterung und eigene Überzeugung für die Sache selbst.

Copyright © All Rights Reserved